Corona - Aktuelle Informationen

Über unsere Homepage halten wir Sie auf dem Laufenden!

 

03.04.2020

Unterstützung von Familien und pädagogischen Fachkräften während der Coronakrise

Newsletter Bayerisches Staatsministerium

 

02.04.2020 Elternbrief Ostern

Liebe Schulfamilie,

der Infobrief Ostern erreicht Sie/Euch dieses Jahr in etwas anderer Form, aber hoffentlich bei guter Gesundheit!

Bevor ich Ihnen/Euch wie üblich vor den Ferien alle Neuigkeiten und Termine mitteile, ist es jetzt erst einmal an der Zeit „Danke“ zu sagen:

 

Ich möchte mich herzlich bedanken bei….

…den Eltern, die im Moment zu Hause viel stärker gefordert sind als sonst. Einige von Ihnen arbeiten in „systemkritischen“ Berufen und sind in dieser Zeit beruflich noch mehr eingespannt und angespannt als sonst, andere versuchen ihre Arbeit im ungewohnten Homeoffice zu erledigen und manche haben berufliche Zukunftsängste, da sie nicht wissen, wie es nach der „Corona-Krise“ weitergehen soll. Und nun ist noch zusätzlich die Betreuung, Beaufsichtigung und „Bespaßung“ der Kinder gefragt, da Schule, Nachmittags- und Freizeitangebote zurzeit komplett wegfallen. Ich wünsche Ihnen alle viel Kraft, Durchhaltevermögen und gute Nerven.

…den Schülerinnen und Schülern, die es schaffen zu Hause alleine zu lernen, die pünktlich und vollständig ihre Arbeitsaufträge zurücksenden und bei denen, die sich an die Regeln halten und Kontakte zu anderen meiden. Ich weiß, dass euch eure Freunde fehlen, aber auch bei uns erkranken immer mehr Menschen an Covid 19 und teilweise auch mit den schlimmsten Folgen und deshalb ist es wichtig, dass ihr die Regeln befolgt und zu Hause bleibt. Ich weiß auch, dass einige von euch bis jetzt nur die Vorteile sehen: länger schlafen, mehr Netflix, mehr Spiele an der Spielekonsole…Bitte erledigt aber trotzdem eure Aufgaben, geht euren Eltern nicht auf die Nerven und denkt daran, dass eure Eltern in dieser Zeit vielleicht auch unter größerer Anspannung stehen und eventuell auch Sorgen haben.

…allen Lehrerinnen und Lehrern, die in der aktuellen Situation versuchen, die Unterrichtsinhalte trotzdem interessant zu vermitteln, die für Videokonferenzen und Telefonberatung zur Verfügung stehen, um Kinder individuell zu betreuen, die versuchen allen Schülern (auch denen ohne Internetzugang) den Unterrichtsstoff zugänglich zu machen und die hier in der Schule für Arbeiten und Notfallbetreuung, auch zusätzlich in den Osterferien in der Schule sind.

…den Damen der Mittagsbetreuung und OGS, die Arbeiten in der Schule übernehmen und am Nachmittag Schüler betreuen, deren Eltern in systemkritischen Berufen tätig sind.

…den Hausmeistern und dem Reinigungspersonal der Schule, die dafür sorgen, dass in der Schule alles läuft und sauber ist, damit auch die Notfallbetreuung und der Unterricht nach „Corona“ unter optimalen Bedingungen stattfinden kann.

…Frau Prosch und Frau Büttner, die mich hier in der Verwaltung unterstützen, um die Einschulung, die Abschlussprüfungen, den Übertritt, die Notfallbetreuung, die Planung des neuen Schuljahrs und die täglichen Anfragen per Telefon und E-Mail zu organisieren, da uns hier jeden Tag im Büro Änderungen und Neuerungen erwarten.

 

Ich wünsche mir, …

…dass wir alle gesund durch diese ungewöhnliche Zeit kommen.

…dass wir diese „gewonnene“ Zeit in der Familie nutzen, um Dinge zu tun, die sonst zu kurz kommen, die uns einander näherbringen und die Familien zusammenwachsen lässt.

…dass wir das Bewusstsein der Wertschätzung und den Respekt für Menschen, die im Moment das System am Laufen halten und tagtäglich bis an ihre Grenzen arbeiten, auch noch nach „Corona-Zeiten“ in Erinnerung behalten.

…dass wir zufrieden sind mit dem was wir haben - denn das ist viel - und dankbar für jeden Tag, den wir gesund bleiben.

…dass wir uns alle bald wieder gesund und fröhlich gegenüberstehen.

 

Ich wünsche allen eine schöne und vor allem gesunde Osterzeit!

Sonnige Grüße

Manuela Oppel 

 

Wussten Sie schon, dass…

…unsere Grundschüler das Theaterstück „Mrs Murr und ihre Katzen“ in der Gerold-Strobel-Halle angeschaut haben?

…Armina Rexhepi aus der 7. Klasse beim Kreisentscheid der Schülerlotsen den 2. Platz belegt hat und sie sich somit für den Bezirksentscheid qualifiziert hat? Herzlichen Glückwunsch!

…beim Einschulungsscreening für unsere neuen 1. Klassen 65 Vorschulkinder waren? Vielen herzlichen Dank an unseren Elternbeirat für die Versorgung der Eltern mit Getränken und Gebäck.

…Familie Schnabel 450 € von der Hofweihnacht an die Offene Ganztagsbetreuung der Schule gespendet hat?

…die schriftlichen Qualitermine verschoben wurden und die Entlassfeier unserer 9. Klasse jetzt erst in der letzten Schulwoche stattfindet?

…dass auch der Termin der Übertrittzeugnisse auf einen späteren Zeitpunkt verlegt wurde?

…wir den Aufführungstermin für unser diesjähriges Musical in der Gerold-Strobel-Halle jetzt erst einmal auf Mittwoch, 22.07.2020 und Donnerstag, 23.07.2020 verschoben wurde?

 

Aufgrund der Schulschließung können schon terminierte Veranstaltungen nicht stattfinden bzw. werden verschoben.

Weiterhin ist noch nicht bekannt, ob die Schule nach den Osterferien wieder öffnet. Bitte nutzen Sie unsere Homepage. Hier finden Sie immer die aktuellen Informationen des Kultusministeriums Bayern (siehe Link Homepage) und unserer Schule.

Vielen Dank! Hoffentlich bis bald! Bleiben Sie/Bleibt gesund!

 

 

01.04.2020

Kontaktaufnahme während der Ferien

Sollten Sie während der Osterferien ein dringendes Anliegen haben, schreiben Sie bitte eine Mail MIT IHRER TELEFONNUMMER an
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Sie werden schnellstmöglich zurückgerufen.

 

30.03.2020

Notfallbetreuung in den Osterferien

 

  • Sollten Sie eine Betreuung für Ihr Kind in den Osterferien benötigen und treffen die unten genannten Kriterien auf Ihr Kind zu, dann bitten wir um Anmeldung bis Mittwoch, 01. April 2020 per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder setzen Sie sich telefonisch mit uns in Verbindung.
  • Bitte geben Sie an, an welchen Tagen und zu welchen Zeiten die Betreuung benötigt wir.
  • Bitte füllen Sie das aktuelle Formular zur „Erklärung zur Berechtigung zu einer Kinderbetreuung im Ausnahmefall (Notbetreuung)“ des Bayerischen Staatsministeriums aus und senden Sie uns es zu. Das Formular finden Sie zum Download auf der Homepage des Kultusministeriums.

Quelle: Homepage Kultusministerium Bayern, FAQs:

Findet die Notfallbetreuung auch während der Osterferien statt? (akt. 27.03.2020, 12.30 Uhr)

Die Notfallbetreuung wird im Bedarfsfall von der Schule in der ersten Ferienwoche von Montag bis Donnerstag und in der zweiten Ferienwoche von Dienstag bis Freitag aufrechterhalten. Sie erstreckt sich bedarfsgerecht auf den Zeitraum von 8 bis 16 Uhr. Ganztags- und Mittagsbetreuungsangebote stehen in diesem Zeitraum nicht zur Verfügung, die Verpflegung der Kinder ist durch die Erziehungsberechtigten sicherzustellen. Angekündigte Ferienangebote sind augenblicklich aufgrund der Bayerischen Verordnung über eine vorläufige Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie nicht durchführbar.

Ein flächendeckendes Betreuungsangebot würde das Ziel, das mit den Schulschließungen erreicht werden soll, unterlaufen. Bitte versuchen Sie daher, auch wenn Sie zu den Erziehungsberechtigten im Bereich der kritischen Infrastruktur (s.u.) zählen, möglichst eine private Betreuung Ihrer Kinder im persönlichen Umfeld zu organisieren.

Eine Notfallbetreuung an den Schulen wird eingerichtet für Schülerinnen und Schüler

  • der Jahrgangsstufen 1 bis 4 an Grundschulen und der Grundstufe von Förderschulen sowie
  • der Jahrgangsstufen 5 und 6 an weiterführenden Schulen und den entsprechenden Förderschulen,
  • höherer Jahrgangsstufen, deren Behinderung oder entsprechende Beeinträchtigung eine ganztägige Aufsicht und Betreuung erfordert,

sofern deren Erziehungsberechtigte im Bereich der kritischen Infrastruktur arbeiten. Hierzu zählen insbesondere Einrichtungen, die

  • der Gesundheitsversorgung und der Pflege sowie der Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe (insbesondere zur Aufrechterhaltung der Notbetreuung in Schulen und Betreuungseinrichtungen),
  • der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz)
  • der Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung), der Lebensmittelversorgung (von der Produktion bis zum Verkauf, z. B. Verkaufspersonal in Lebensmittelgeschäften), des Personen- und Güterverkehrs (z. B. Fernverkehr, Piloten, Fluglotsen), der Medien (insbesondere Nachrichten- und Informationswesen sowie Risiko- und Krisenkommunikation – z. B. Journalisten in der Berichterstattung, nicht dagegen bei Freizeit-Magazinen. Als Beschäftigte im Bereich der Medien gelten nicht nur Redakteure, sondern auch andere in den oben genannten Medien tätige Personen, die für deren Funktionsfähigkeit erforderlich sind), der Banken und Sparkassen (insbesondere zur Sicherstellung der Bargeldversorgung und der Liquidität von Unternehmen) und
  • der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung dienen.

Bitte beachten Sie: Die Notfallbetreuung kann nur dann in Anspruch genommen werden, wenn

  • ein Erziehungsberechtigter im Bereich der Gesundheitsversorgung oder der Pflege tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung seines Kindes gehindert ist oder
  • beide Erziehungsberechtigte des Kindes, im Fall von Alleinerziehenden der oder die Alleinerziehende, in sonstigen Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung ihrer Kinder gehindert sind. Voraussetzung ist in diesem Fall, dass kein anderer Erziehungsberechtigter verfügbar ist, um die Betreuung zu übernehmen.

Weitere Voraussetzung für die Teilnahme an der Notfallbetreuung ist, dass die Kinder

  • keine Krankheitssymptome aufweisen,
  • keinen Kontakt zu einer infizierten Person haben oder binnen der letzten 14 Tage hatten und
  • sich nicht in einem Gebiet aufgehalten haben, das durch das Robert-Koch-Institut (RKI) im Zeitpunkt des Aufenthalts als Risikogebiet ausgewiesen war oder innerhalb von 14 Tagen nach dem Aufenthalt als solches ausgewiesen worden ist. Sollten 14 Tage seit der Rückkehr aus diesem Risikogebiet vergangen sein und sie keine Krankheitssymptome aufweisen, ist eine Teilnahme möglich.

 

 

25.03.2020

Änderungen beim Übertrittsverfahren für die 4. Klassen

Übertrittsverfahren 2020

 

24.03.2020

Wir haben Ihnen eine Liste mit Lernportalen und zusätzlich Übungs- und Unterrichtsmaterialien zusammengestellt. Sollte Langeweile aufkommen oder soll ein Thema zusätzlich vertieft werden, kann sich hier gerne ausgetobt werden: Übersicht Lernportale

 

24.03.2020

Informationen zur Notfallbetreuung der Mittagsbetreuung während der Osterferien

Schreiben von Bürgermeister Ehrlicher: Betreuung während der Osterferien

 

23.03.2020

Neue Informationen zur Betreuung im Zusammenhang mit der Ausgangbeschränkung

Informationsblatt für Eltern

 

22.03.2020

Liebe Eltern,

wir hoffen, dass Sie und Ihre Lieben alle bei guter Gesundheit sind und Sie diese außergewöhnliche Zeit zu Hause gut meistern. Die Lehrkräfte haben unsere Schüler mit Lerninhalten versorgt und versuchen Sie und Ihre Kinder so gut wie möglich aus dem „Homeoffice“ zu unterstützen. Wir arbeiten ständig an neuen Ideen, um Ihre Kinder auch aus der Ferne weiterhin mit abwechslungsreichen Unterrichtsinhalten zu versorgen. Von Ihrer Seite erhalten wir viele positiven Rückmeldung. Danke!

Auf der Seite des Bayerischen Kultusministeriums https://www.km.bayern.de/ finden Sie immer die neuesten Informationen, da sich die Situation teilweise stündlich ändert. Häufig gestellte Fragen werden unter den FAQs ständig aktualisiert. Außerdem erhalten Sie hier auch Tipps zu Lernangeboten, Ausgangsbeschränkungen, Unterstützungsangeboten usw., dies auch in anderen Sprachen.

Aktuelle Hinweise der Schule stellen wir auch weiterhin regelmäßig auf unserer Homepage ein.

Bleiben Sie gesund und passen Sie auf sich und Ihre Nächsten gut auf!

 

Mit sonnigen Grüßen

Ihre Schulfamilie der Grund- und Mittelschule Bad Rodach

 

 

22.03.2020

Für welche Schüler wird ein Betreuungsangebot eingerichtet? (akt. 22.03.2020, 14:15 Uhr)

Ein flächendeckendes Betreuungsangebot würde das Ziel, das mit den Schulschließungen erreicht werden soll, unterlaufen. Bitte versuchen Sie daher, auch wenn Sie zu den Erziehungsberechtigten im Bereich der kritischen Infrastruktur (s.u.) zählen, möglichst eine private Betreuung Ihrer Kinder im persönlichen Umfeld zu organisieren.

Eine Notfallbetreuung an den Schulen wird eingerichtet für Schülerinnen und Schüler

  • der Jahrgangsstufen 1 bis 4 an Grundschulen und der Grundstufe von Förderschulen sowie
  • der Jahrgangsstufen 5 und 6 an weiterführenden Schulen und den entsprechenden Förderschulen,

deren Erziehungsberechtigte im Bereich der kritischen Infrastruktur arbeiten. Hierzu zählen insbesondere Einrichtungen, die

  • der Gesundheitsversorgung und der Pflege sowie der Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe,
  • der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz)
  • der Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung), der Lebensmittelversorgung (von der Produktion bis zum Verkauf, z. B. Verkaufspersonal in Lebensmittelgeschäften), des Personen- und Güterverkehrs (z. B. Fernverkehr, Piloten, Fluglotsen), der Medien (insbesondere Nachrichten- und Informationswesen sowie Risiko- und Krisenkommunikation – z. B. Journalisten in der Berichterstattung, nicht dagegen bei Freizeit-Magazinen. Als Beschäftigte im Bereich der Medien gelten nicht nur Redakteure, sondern auch andere in den oben genannten Medien tätige Personen, die für deren Funktionsfähigkeit erforderlich sind) und
  • der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung dienen.

Bitte beachten Sie: Die Notfallbetreuung kann nur dann in Anspruch genommen werden, wenn

  • ein Erziehungsberechtigter im Bereich der Gesundheitsversorgung oder der Pflege tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung seines Kindes gehindert ist oder
  • beide Erziehungsberechtigte des Kindes, im Fall von Alleinerziehenden der oder die Alleinerziehende, in sonstigen Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung ihrer Kinder gehindert sind. Voraussetzung ist in diesem Fall, dass kein anderer Erziehungsberechtigter verfügbar ist, um die Betreuung zu übernehmen.

Weitere Voraussetzung für die Teilnahme an der Notfallbetreuung ist, dass die Kinder

  • keine Krankheitssymptome aufweisen,
  • keinen Kontakt zu einer infizierten Person haben oder binnen der letzten 14 Tage hatten und
  • sich nicht in einem Gebiet aufgehalten haben, das durch das Robert-Koch-Institut (RKI) im Zeitpunkt des Aufenthalts als Risikogebiet ausgewiesen war oder innerhalb von 14 Tagen nach dem Aufenthalt als solches ausgewiesen worden ist. Sollten 14 Tage seit der Rückkehr aus diesem Risikogebiet vergangen sein und sie keine Krankheitssymptome aufweisen, ist eine Teilnahme möglich.

Weitere Informationen und Formblatt zur Beantragung von Betreuung:

Anschreiben

Formblatt

 

20.03.2020

Verschiebung der Abschlussprüfungen für die Mittelschule

Verschiebung der Prüfungstermine

 

19.03.2020

Digitale Unterrichtsmöglichkeiten bei längerem Schulausfall 

Digitale Unterrichtsmöglichkeiten

 

19.03.2020

Informationsschreiben für Eltern

Tipps für Eltern

Elternbrief zum Umgang mit Corona

GSV Elternbrief

Tipps für die häusliche Quarantäne

 

18.03.2020

Schreiben von Bürgermeister T. Ehrlicher zur Nachbarschaftshilfe in Bad Rodach

Nachbarschaftshilfe Bad Rodach

 

14.03.2020

Informationen zur Notfallbetreuung wegen Schulschließung 

Quelle: https://www.km.bayern.de

 

 

14.03.2020

Informationen zu Abschlussprüfungen und Leistungserhebungen

Quelle: https://www.km.bayern.de

(Stand 14.03.2020)

  1. Was passiert mit den Abschlussprüfungen? Wie wird mit fehlenden Leistungsnachweisen oder dem Übertrittsverfahren umgegangen?

Oberstes Ziel ist es, dass alle Schülerinnen und Schüler an allen Schularten faire Bedingungen erhalten und niemand durch die jetzige Situation benachteiligt wird.

Etwaige Sonderregelungen zu Abschlussprüfungen, Leistungserhebungen oder dem Übertrittsverfahren, die aufgrund des Unterrichtsausfalls nötig werden, werden derzeit erarbeitet.

Sobald konkrete Aussagen möglich sind, werden die Schulen durch die jeweiligen Schulabteilungen des Kultusministeriums informiert. Die Informationen werden auch auf der Homepage des Kultusministeriums eingestellt.

  1. Wie können sich Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen auf ihre Prüfungen vorbereiten?

Schülerinnen und Schüler, die sich auf Abschluss- oder Abiturprüfungen vorbereiten, werden bei der Bearbeitung von Unterrichtsmaterialien etc. von ihren Lehrkräften im Rahmen der üblichen Unterrichtszeiten weiter unterstützt, etwa via mebis, E-Mail, Telefon etc. Den Schülerinnen und Schülern wird kein Nachteil entstehen.

Weiterführende Informationen werden den Schulen und der Öffentlichkeit schnellstmöglich auf der Homepage des Kultusministeriums zur Verfügung gestellt.

  1. Können schon länger geplante Leistungsnachweise in den nächsten drei Wochen wenigstens noch in den Abschlussklassen (z. B. Schulaufgaben in den Abiturklassen) durchgeführt werden?

Nein. Die Schulschließung umfasst den gesamten Unterricht und jegliche sonstigen schulischen Veranstaltungen im Sinne des Art. 30 Satz 1 BayEUG.

 

 

13.03.2020

Schreiben des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus

Link: Schreiben zur Schließung

 

 

13.03.2020

Aktuelle Meldung auf der Homepage des Ministeriums für Unterricht und Kultus Bayern:

Unterricht an bayerischen Schulen wird eingestellt

Bedauerlicherweise entwickelt sich der Prozess um COVID-19 sehr dynamisch. Daher wird der Unterrichtsbetrieb an den Schulen ab Montag, den 16. März bis einschließlich der Osterferien eingestellt. Aktuelle Informationen werden schnellstmöglich zur Verfügung gestellt. (Stand: 13.03.2020, 09:00 Uhr)