Ferien mit Füllung

Osterferien mit der MB

Endlich, der letzte Schultag- Osterferien, Schultasche in die Ecke und durchpusten. Es klopfte - vor der Tür stand eine uralte Dame, sie stellte sich als Frau „Zeit“ vor und drückte uns mit einem geheimnisvollen Lächeln eine Schachtel in die Hand. Wir öffneten sie vorsichtig, zum Vorschein kamen 8 Pralinen, jede völlig anders.

Die erste leuchtete sanft wie das Mondlicht, wir fühlten die totale Entspannung und konnten lustige Filme genießen. Die zweite sah etwas wollig aus und entpuppte sich als Gefäß voll mit bunten weichen Fäden, unsre Hände formten daraus lustige Küken und Hasen. Mit dem dritten Konfekt wurden wir richtig satt: Eine Riesenpraline mit leckeren Kartoffeln, Salaten, Fladenbrot und feinen Brezeln - und alles selbstgemacht. Neugierig öffneten wir die vierte und erlebten mit ihr einzigartig gestaltete Osterbrunnen unserer kleinen Stadt, der Osterhase hatte sogar etwas versteckt für uns.

 

  

In der wundersamen Schachtel waren noch 4 Pralinen übrig. Was für ein Spaß - aus der 5. kroch ein Tag am Meer, wir fühlten uns wie kleine Piraten, lieferten uns Wasserschlachten und eroberte Wellenberge. Viel Weidenmaterial sprießte durch die nächste Praline, daraus flechteten wir unvergleichliche Körbchen, die bekommen einen Extra-Platz Zuhause. Was war denn mit dem vorletzten Naschwerk los, es hüpfte und zappelte in unserer Hand und aus dem Inneren drangen dumpfe Töne, die herauswollten - Oh - es macht Musik, wir dürfen dazu singen und tanzen, wie kleine Stars, vielleicht von morgen? Ein kleiner Sonnenstrahl linste durch die Hülle der letzten Praline, wir wickelten sie aus und er zauberte einen traumhaften Tag, ließ uns eintauchen in die Tiefen des Meeres, wo uns kleine und große Fische, Haie und Seepferdchen, Schildkröten und Krokodile begegneten.

Unsre Schachtel ist leer, wir aber vollgefüllt. Nicht mit Kalorien, sondern mit vorzüglichen, umwerfenden, himmlischen und fabelhaften Erlebnissen. Ein Märchen? Vielleicht... Aber ich war auch dabei in dieser märchenhaften Zeit und kann es bezeugen: Schaut in die Gesichter Eurer Kinder, da ist ein ganz besonderes Leuchten, das ist übrig vom Ferienleben mit Füllung.

Es grüßt euch Primavera (Euer Frühling)