Schulsanitäter

Schulsanitätsdienst an der Grund- und Mittelschule Bad Rodach

Im Rahmen der Schulsozialarbeit wurden im Oktober 2017 an der Grund- und Mittelschule in Bad Rodach 18 neue Schulsanitäter/-innen der 7. und 8. Klasse im Bereich der Ersten Hilfe und des Sanitätswesens ausgebildet. In Kooperation mit dem BRK wurde den Kindern sowohl theoretisch als auch praktisch durch Fallbeispiele vermittelt, sich in verschiedenen Notfallsituationen richtig zu verhalten.

Neben der klassischen Ersten Hilfe lagen die Schwerpunkte auf alltäglichen Situationen wie Sportunfälle, Verletzungen auf dem Pausenhof, der psychischen Betreuung der Verletzten und wenn nötig der Weitergabe von Informationen an den Rettungsdienst. Das sind wichtige Aufgaben, die Wissen und Einfühlungsvermögen, aber auch Selbstbewusstsein und Teamarbeit erfordern. Die Schulsanitäter/-innen übernehmen Verantwortung für ihre Mitschüler/-innen. Beim Schulsanitätsdienst gibt es keine Einzelkämpfer/-innen, das Miteinander steht im Vordergrund. Einer lernt vom anderen. Hilfeleistung und Toleranz werden trainiert.

Die BRK Ausbilderin Michaela Lech war sehr zufrieden und stolz auf das Interesse und Engagement, welches die Teilnehmer/-innen während des Kurses zeigten. Diese Schüler/-innen bereichern nun das bereits bestehende Schulsanitätsteam und erhöhen die Zahl auf 27 ehrenamtlich Engagierte in diesem Bereich. 

Im Bild: Schülerinnen und Schüler des Schulsanitätsdienstes, Schulleiterin Manuela Oppel, Ausbilderin Michaela Lech des BRK sowie Projektleiterin Cornelia Stärker.